made – by – michel

nähen ist mein Hobby

Resteverwertung

- August 24, 2013

Nachdem ich meinen Stoffrestekarton durch sortiert habe, die Reste gebügelt und die Stückchen nach Größen sortiert habe, zeige ich euch nun was ich daraus schönes gezaubert habe….

20130824-200857.jpg

5 Nadelkissen (im Foto von beiden Seiten zu sehen)
5 Stoffarmbänder (zwei haben gestern schon einen Arm zum Schmücken gefunden)
17 Taschentüchertaschen

weiteres soll noch folgen …

20130824-201235.jpg

Stoffbriefumschläge, Sternkissen in verschiedenen Größen, weitere Stoffarmbänder und eine Wimpelkette 😉

Leider geht meine Nähmaschine nächste Woche erstmal zur Wartung und Durchsicht, ihr quietschen lässt sich leider nicht durch Ölen beheben….

Nun wünsche ich Euch noch ein schönes Restwochenende. Für uns im Norden stehen die Chancen gut morgen nochmal einen schönen Sonnentag zu bekommen und ich werde ihn genießen 😉

Advertisements

4 responses to “Resteverwertung

  1. antetanni sagt:

    Eine tolle Idee. Ich bin dieses Wochenende auch damit beschäftigt (ich lege gleich los, sobald meine Tasse Kaffee genossen ist), meine gesammelten Nähsachen zu sichten und zu sortieren, vor allem auch, wie viele Reste es gibt usw. Mal schauen, was ich aus den Resten „zaubere“…
    Einen schönen Sonntag, viele Grüße
    antetanni

  2. antetanni sagt:

    Ach so, eine Frage noch: Was sind Stoffbriefumschläge?

    • Ich wünsche Dir ganz viel Spaß beim Reste sortieren und verarbeiten 😉
      Die Anleitung für die Stoffbriefumschläge findest Du auf dem Blog von schnabelina unter den Tutorials, nennt sich dort loveletters. Das sind dann Briefumschläge aus Stoff genäht, als Verpackung für Gutscheine gut geeignet.

      • antetanni sagt:

        Vielen Dank für den Hinweis mit dem Blog von schnablina. Ich habe den „Loveletter“ gefunden und sofort ein Lesezeichen (ein „Ideenzeichen“ sozusagen) gesetzt.

        Das Sortieren und Verarbeiten der Stoffe muss jetzt doch noch ein bisschen warten, ich habe heute spontan entschieden, mich dem „Schulsachen-Schrank“ meines Sohnes zu widmen, dort sind uuuuunzählige alte Schulhefte und -hefter drin, die er natürlich alle gerne aufbewahren möchte für „später mal, Mama“. Whatever… jetzt habe ich sie zumindest mal grob sortiert und die „Fresszettel“ weggeworfen, sodass im Schrank Platz für meine inzwischen ansehnliche Nähbücher-Sammlung ist. Uffz. Viel geschafft heute, ich fühle mich auch ganz geschafft. 🙂
        Schönen Sonntag, viele Grüße
        antetanni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: